Aktuell - Aktuell - Aktuell

Primark – nein Danke!

Bonner Bündnis stellt sich gegen Wegwerf-Modemarkt Primark am Hauptbahnhof. InitiatorInnen des Bündnisses sind FEMNET e.V., Bonn im Wandel, Viva Viktoria e.V., Verkehrsforum Bonner Bürgerinitiativen und das Bonner Netzwerk für Entwicklung. Folgende Pressemitteilung wurde dazu von FEMNET und Bonn im Wandel veröffentlicht: 

"Die Katze ist aus dem Sack. Hauptmieter des geplanten Einkaufszentrums am Hauptbahnhof soll der Billigklamottenkonzern Primark werden. Die Kette steht für das Gegenteil von nachhaltigem Konsum: Kaufen – Anziehen – Wegwerfen! Und sie ist wegen unmenschlicher Arbeitsbedingungen in ihren Zulieferbetrieben in die Schlagzeilen geraten. Zahlreiche Bonner Organisationen unterstützen die Kampagne: Kein Primark am Hauptbahnhof!
Die Nachricht hatte im Internet eine Welle der Empörung ausgelöst, berichtet Daniela Baum von Bonn-im- Wandel. Ihr Artikel erreichte über die sozialen Medien in wenigen Tagen über 20.000 Aufrufe und zahlreiche zustimmende Kommentare. „Unsere Stadt wird verramscht“, schreibt eine Leserin. „Eine Schande für die Fairtrade Town Bonn!“ ärgert sich eine andere. Auch Femnet e.V erhielt zahlreiche Zuschriften auf eine Stellungnahme zur Ansiedlung von Primark am Hauptbahnhof. Die Organisation engagiert sich für menschenwürdige Arbeitsbedingungen in der globalen Bekleidungsindustrie. In einem offenen Brief fordern Bonn im Wandel e.V und FEMNET e.V. den Bonner Stadtrat auf, seine Entscheidung zu überdenken und sich auf eine wirklich zukunftsweisende und faire Stadtplanung zu besinnen. Denn am 30. Juni 2016 will er über den Umbau des Bahnhofsvorplatzes entscheiden. Den Zuschlag für die sogenannte Südüberbauung soll der holländische Investor Ten Brinke erhalten. Primark ist sein Hauptmieter. Von insgesamt 12.000 Quadratmetern würden 9.500 an die irische Kleiderkette gehen – alle oberirdischen Stockwerke. Der offene Brief wird von vielen Bonner Organisationen unterstützt, darunter auch Germanwatch, DGB KV und Katholikenrat Bonn. Solidarisch zeigt sich auch die Initiative Viva Viktoria. Sie führt ihre Mittwochsdemonstration zum Erhalt des Viktoriaviertels kurzerhand vor den Bahnhof. Am 29.06. startet die Demo gegen 18 Uhr in der Franziskanerstraße, gegen 19:00 Uhr findet eine Zwischenkundgebung vor dem Hauptbahnhof statt und ab 20 Uhr sind Hauptkundgebung und Musik wieder an der Franziskanerstraße. BürgerInnen haben außerdem hier die Möglichkeit, sich an einer Onlinepetition zu beteiligen." 

(Foto: Barbara Frommann)

Pressekontakte und weitere Informationen

Der Offene Brief kann hier aufgerufen werden.

General-Anzeiger Bonn, Artikel zur Demonstration vom 29. Juni.

General-Anzeiger Bonn, Artikel zur Stadtratsentscheidung am 30. Juni.

5. Newsletter der regionalen Promotorenstelle erschienen

Die regionale Promotorenstelle Eine Welt für Bonn, Rhein-Sieg und Kreis Euskirchen hat ihren Juni-Newsletter, 5-seitig, mit Terminen, Links und Hinweisen veröffentlicht.

Die Startinformation betrifft die Bebauung des Bonner Bahnhofsvorplatzes und die Absicht, den irischen Mode-Discounter Primark dort anzusiedeln.

Der Link zum Newsletter befindet sich auf der Startseite (Home) der Ideenschmiede für Nachhaltigkeit.

Bildungs- und Theaterprojekt "Coltan-Fieber"

Die Theateraufführung behandelt den globalen Rohstoffhandel unter der Fragestellung "Wer zahlt, wer profitiert?" Die Aufführungen sind am 1. und 2. Juni in der Theater-Halle Beuel. Am 1. Juni beginnt sie mit einer Einführung ab 18:30 Uhr. Am 2. Juni startet sie um 10 Uhr. 

Das Stück schlägt einen Bogen von der Kolonialzeit bis zu heutigen Formen der Zwangsarbeit, unter denen der wichtige Rohstoff für die Handy-Produktion, Coltan, gewonnen wird. Die Aufführungen beruhen auf Improvisationen und biografischen Erfahrungen der Darstellerinnen und Darsteller aus vier Ländern und machen so die Vielschichtigkeit der mit der Erzgewinnung zusammenhängenden Konflikte und Gewalt sichtbar.

Veranstalter sind Stimme Afrika/Allerwelthaus Köln e.V. und africologne/Theater im Bauturm in Kooperation unter anderem mit dem Bonner Netzwerk für Entwicklung. Die Ideenschmiede für Nachhaltigkeit unterstützt diese Theateraufführung.

Programm

4. Newsletter der regionalen Promotorenstelle erschienen

Die regionale Promotorenstelle Eine Welt für Bonn, Rhein-Sieg und Kreis Euskirchen hat ihren vierten Newsletter, 6-seitig, mit Terminen, Links und Hinweisen veröffentlicht. 

Der Link zum Newsletter befindet sich auf der Startseite (Home) der Ideenschmiede für Nachhaltigkeit.