Aktuelles

Ausverkauft und hoch interessant

Die diesjährige Bonner Filmfair ist im Aufwind: Nach dem sehr gelungenen Auftakt am 17. September reißt das Interesse an den zehn Dokumentar- und Spielfilmen nicht ab. Alle Diskussionsabende waren ausverkauft. So The True Cost (19.9.), Code of Survival (26.9.), Der Schein trügt (1.10.) und Asyland (10.10.) mit ihren interessanten Diskussionen im Anschluss. Und auch die Spiefilme El Olivo (21.9.), Die letzte Sau (28.9.), Dead Man Working (5.10.) und Dämonen und Wunder – Dheepan waren gut besucht.

„Auch wenn im WOKI etliche KinobesucherInnen wegen Platzmangel an den verangenen Dienstagen leider wieder gehen mussten, das Interesse an guten Dokumentar- und Spielfilmen und an informativen Diskussionen über globale aktuelle Herausforderungen im Anschluss an die Filme wächst hier in Bonn Jahr für Jahr", freut sich Albrecht W. Hoffmann, Koordinator der Bonner Filmfair, über die gestiegene Zustimmung, auf die die Bonner Filmfair in diesem Jahr stößt.

Zurück